F1 Rennen, die vom falschen Rennfahrer gewonnen wurden

Autosport hat ein interessantes Video veröffentlicht, wo sie 11 F1 Rennen vorgestellt haben, wo der falsche Rennfahrer am Ende gewonnen hat. Besonders oft müsste definitiv Ferrari und Michael Schumacher vorkommen, doch die Auflistung hat darauf geachtet, einige Vorkommnisse unter einen Punkt zusammenzufassen. Sonst wäre die Liste sehr rotlastig geworden. Hehe. Ein Rennen, an das ich mich bis heute gut erinnern kann ist jenes aus Ungarn 1998, wo Jaques Villeneuve Damon Hill beerbte, der mit dem total unterlegenen Arrows sensationell das Rennen zum größten Teil anführte. 3 Runden vor Schluss steckte dann das Getriebe fest und Damon Hill konnte gerade noch einen 2. Platz ins Ziel retten.

Auf dem ersten Platz wurde der Skandal rund um Flavio Briatore und Fernando Alonso platziert, wo der ehemalige Renault Team Chef Nelson Piquet absichtlich einen Unfall herbeiführen liess, damit sein Schützling die Führung übernehmen und das Rennen gewinnen konnte.

Aber ja, hier die Auflistung, für die Formel 1 Fans unter euch sicher der eine oder andere vertraute Moment dabei.

Schreibe einen Kommentar